Vereinsarchiv – 2014

Vereinsarchiv der Peter-Paul-Garde Villmar für das Jahr 2014

 

05. April 2014, 

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Der Vorsitzende der Peter-Paul-Garde, Rainer Philipp, konnte am Samstag 44 Mitglieder, zur diesjährigen  Jahreshauptversammlung im Saal der Gaststätte „Zum Rathauseck“ begrüßen.  Nach der Begrüßung und Ehrung der Verstorbenen wurde das Protokoll der letztjährigen Jahreshauptversammlung verlesen und genehmigt. Anschließend  berichtete Rainer Philipp über das vergangene Vereinsjahr und den vielen Aktivitäten des Vereins. Insbesondere das Peter-Paul-Fest mit den historischen Wachablösungen unter Begleitung von Pfeife und Trommel am Mattheiser Turm, am Rathaus und im Pfarrgarten Garten sowie der anschließenden Nachtwächterwanderung war für viele Aktiven und Villmarer Bürger ein emotionaler Höhepunkt. Zum Ende seines Berichtes dankte Philipp allen Mitgliedern und dem Vorstand für die Unterstützung der Garde und seiner Tätigkeit als Vorsitzender. Anschließend erfolgte der Kassenbericht durch Kassiererin Annette Seitz und der Bericht der Kassenprüfer, welche eine vorbildliche Kassenführung bescheinigten und die Entlastung des Vorstandes beantragten. Nach der Entlastung des Vorstandes wurde ein Wahlvorstand aus der Versammlung mit Rainer Philipp, Wolfgang Müller und Annette Seitz  gebildet, welcher die Wahl des erweiterten Vorstandes  leitete.

Der geschäftsführende Vorstand v.l. Wolfgang Müller, Rainer Philipp und Annette Seitz

Der geschäftsführende Vorstand v.l. Wolfgang Müller, Rainer Philipp und Annette Seitz

Gewählt wurden:

·         Waffen-  und  Zeugwart :  Winfried Meuser

·         Vertreter der Passiven : Detlef Schmidt

·         2. Kassierer : Jörg Seitz

·         Beisitzer : Uwe Brast,  Bernd Scheu und Ursula von Komorowski

 

Nach der  Wahl  des erweiterten Vorstandes wurde noch Markus Leukel  als Kassenprüfer für die Aktiven gewählt.
Im Anschluss standen Ehrungen von Mitgliedern auf der Tagesordnung.

v.l. Rainer Philipp, Gerd Matthesius, Martin Scheu, Rupert Becker

v.l. Rainer Philipp, Gerd Matthesius,                      Martin Scheu, Rupert Becker

Geehrt wurden Rupert Becker, Gerd Matthesius und Martin Scheu, nach einer kurzen Laudatio, für 25 Jahre Mitgliedschaft. Anschließend wurden noch die Veranstaltungen und die Termine der Garde für 2014 bekannt gegeben, die auch auf der Website der Garde (www.ppg-villmar.de) veröffentlicht werden. Die sehr harmonische  Jahreshauptversammlung  konnte bereits nach einer Stunde vom Vorsitzenden beendet werden und klang in einer gemütlichen Runde aus.

Bild der anwesenden Mitglieder

Bild der anwesenden Mitglieder

 

 

12. April 2014,

Salutschießen der Garde bei Kathrin und Stefan Rosbach 

Die Gardisten und Gardefrauen waren zum Bäumchen stellen beim Aktiven Stefan Rosbach und seiner Familie auf den Eichenhof in Villmar eingeladen. Die Peter-Paul-Garde Villmar schoss in historischer Kleidung Salut zu Ehren der Geburt von Tochter Jule und präsentierte den Verein in gewohnt guter Weise. Auch der anschließend gemütliche Teil des Aufmarsches wurde, nach Aussage der glücklichen Eltern
„Die Garde war wirklich der stimmungsvollste Tisch des Abends :)“ in gewohnt guter Stimmung vollendet. Leider waren einige Gardisten und Vorstandsmitglieder aufgrund beruflicher bzw. privater Termine verhindert, aber Dank der leistungsfähigen Truppe, unter dem Kommando von Major Heinrich, konnten die Gardisten(-verluste) eindrucksvoll kompensiert werden.

14.04.2014 02314.04.2014 02714.04.2014 02814.04.2014 03014.04.2014 02414.04.2014 02614.04.2014 025

 

02. Mai 2014,

Peter-Paul-Garde
nimmt die Österreich „Enklave Münster“ ohne Gegenwehr ein!

DSCF4706DSCF4708

Der Aufmarsch der Villmarer Peter-Paul-Garde, anlässlich des 50. Geburtstags seines Mitgliedes Erwin Rohrmoser, im benachbarten Münster wurde von vielen Bürgern begleitet.

Nach einem kurzen Appell des Majors Heinz Witterhold an seine Gardisten wurde dreimal mit der Kanone Salut geschossen. Hierbei konnte die Kanone, zum Schutze vor Regen, unter einem dafür neu angeschafften Zelt stehen.

Unter Beifall der anwesenden Zuschauer ließen die Gardisten und Gardefrauen nochmals den Jubilar dreimalig hochleben. Anschließend konnte die Garde, ohne weitere Gegenwehr, das Party-Zelt zum Villmarer Hoheitsgebiet machen. Für super gute Stimmung sorgte die schärfste Showband Österreichs „Die Dorfer“, die extra für Erwin aus seiner Heimat angereist war. Die Garde hat wiedermal „die gelebte Tradition von Villmar“ glanzvoll dargeboten und im anschließenden gemütlichen Beisammensein den Verein würdig vertreten.

DSCF4672DSCF4691

DSCF4669DSCF4724

 

08. Juni 2014, 

Garde ein historischer Höhepunkt beim Festumzug in Aumenau!

Peter-Paul-Garde Villmar beim Festumzug 2014.1DSCF4987

 

Bei strahlenden blauem Himmel haben die Gardisten und Gardefrauen der Peter-Paul-Garde Villmar glanzvoll in ihren historischen Uniformen und Kleidern am Aumenauer-Festumzug zur 1250 Jahrfeier teilgenommen und zum positiven Gesamtbild der Veranstaltung beigetragen. Die sommerlichen Temperaturen weckten bei vielen Gardisten Erinnerungen an die Hitzeschlacht beim Hessentag 1988 in Hofheim am Taunus und an den heimatlichen Festumzug von 2003 anlässlich der 950 Jahrfeier von Villmar. Der Vorstand möchte an dieser Stelle alle Aktiven danken die bei diesen heißen Temperaturen in voller Ausrüstung im Sinne des Vereins und der gelebten Tradition von Villmar marschiert sind.
Zum Vergleich: Einige andere  Festumzugs-Teilnehmer haben den Schlips und die geplanten Jacken ausgezogen und die Knöpfe der Hemden geöffnet.

„Die Aktiven der Garde hielten bis zum Festumzugsende durch.“

DSCF4999DSCF4957DSCF4970DSCF4979

DSCF4954DSCF5016

DSCF4969DSCF5017

 

28./29. Juni 2014, 

„Altes“ bewahren und die Zukunft fördern!     

DSCF5081DSC_0147

Unter diesem Motto startete das diesjährige Patronatsfest am Samstagnachmittag pünktlich um 16 Uhr mit Böllerschüssen. Die traditionelle Abholung von Major Heinrich Witterhold fand am Abend um 19:30 Uhr statt.
Mit musikalischer Begleitung durch den Musikverein Runkel marschierte die Peter-Paul-Garde über Breitenweg und Mattheiser Straße zu den historischen Wachwechseln an Mattheiser Turm und Rathaus. Im Anschluss hieß es am Brunnenplatz: „Seyd gegrüßt, edle Leut, zu Speis’ und Trank! Trinket das gülden Nass, das jeden Festtag krönet, für einen Taler bis die Nachtwächter-Glocke ertönet!“ Das regnerische Wetter und andere Feste begrenzten leider etwas die Besucherzahl. Die Anwesenden wurden dafür um 23 Uhr durch einen gekonnten Auftritt des Villmarer Nachwächters Stefan Zirkel belohnt.

Am Sonntagmorgen wurden die Bürger um 7 Uhr mit Böllerschüssen und dem schönen Klang der Villmarer Turmbläser geweckt. Für die Gardisten, Junggardisten und Gardefrauen begann der Patronatstag mit dem traditionellen Garde-Frühstück.

Das Pontifikalamt, anlässlich des Altar-Jubiläums, wurde zusammen von Abt Ignatius sowie dem Villmarer Pfarrer Miroslaw Golonka und dessen Vorgänger Günter Daum gestaltet. Im Rahmen des Hochamtes wurde einiges auf höchstem musikalischem Niveau geboten. Unter der Leitung von Jutta Sode führte der Kirchenchor „St. Peter und Paul“ gemeinsam mit der Choralschola und dem Sacralen Blechbläserensemble Villmar die „Missa brevis in D“ von Brixi, den Hymnus „Aurea luce“ in einer Bearbeitung von Bernhard Hemmerle und das Patronatslied „O ihr großen Kirchensäulen“ auf. Weitere Mitwirkende waren das Schöneck-Streicherensemble, Michael Raile an der Klais-Orgel, die Trompeter Roger Böhm und Kai Tobisch sowie als Solisten Dorothee Laux (Sopran), Nadja Jamiro (Alt), Andreas Frese (Tenor) und Emanuel Fluck (Bass).

Nach der anschließenden Prozession erfolgte der historische Aufmarsch und Appell der Peter-Paul-Garde Villmar. Der Vereinsvorsitzende und Hauptmann der Garde Rainer Philipp begrüßte den anwesenden Abt Ignatius Maaß, der Benediktinerabtei „St. Matthias“ Trier, der Villmar einst angehörte. Weiterhin begrüßte er Pfarrer Miroslaw Golonka, Pfarrer i.R. Günter Daum, Pfarrer Michael Vogt, Bürgermeister Arnold-Richard Lenz, Altbügermeister Hubert Aumüller und alle Festbesucher. In seiner Ansprache betonte Philipp, dass die Peter-Paul-Garde auch weiterhin die Tradition und das Brauchtum von Villmar bewahren und pflegen möchte. Eine große Bereicherung wäre die notwendige Integration junger Menschen in das Vereinsleben.

Wachposten mit netter Begleitung

 

 

Anschließend beförderten Hauptmann Philipp und Major Witterhold den Gardisten Mario Matthesius vom Gefreiten zum Unteroffizier. Matthesius ist mehr als 25 Jahre aktiver Gardist der Peter-Paul-Garde Villmar und insbesondere für seine Zuverlässigkeit bekannt, da er an fast jedem Auftritt der Garde teilnimmt. Bei den historischen Wachwechseln bezieht er gerne den Posten am Mattheiser Turm und wird daher freundschaftlicherweise auch als „Mario vom Mattheiser Turm“ geadelt.

 

 

DSCF5105

Junggardisten Sebastian Scheu und Oliver LeukelSpieß Bernd Scheu gab in gewohnter Weise die Kommandos zur Einholung des Wachpostens am Rathaus. Zur Verwunderung vieler Gardisten und der anwesenden Bürger und Bürgerinnen gab Spieß Scheu auch ein Kommando an die Gardisten Thomas Scheu und Markus Leukel zur Einholung der Junggardisten. Daraufhin marschierten diese wieder in Richtung Kirche. Nach kurzer Zeit und zur Überraschung und Freude der zahlreichen Zuschauer hatten sich den stolzen Vätern ihre Söhne Oliver Leukel und Bastian Scheu als erste Junggardisten der Peter-Paul-Garde angeschlossen. In geübter Form marschierten sie vor das Rathaus und reihten sich auf Kommando des Spießes wieder ein.

Schirmherr des Patronatsfestes war, passend zum Altarjubiläum der Pfarrgemeinde „St. Peter und Paul“ Villmar, Dr. Bernold Feuerstein. Hauptmann Rainer Philipp lobte Feuerstein für seine beispielhafte und vorbildliche Verbindung zur Pfarrgemeinde und betonte „er ist ein guter Freund und unermüdlicher Unterstützer der Peter-Paul-Garde“. Dr. Bernold Feuerstein ist vielen Bürgern durch die Organisation vieler Kirchenkonzerte, Ausstellungen und historischer Ortsführungen in Villmar bekannt. In seiner Rede als Schirmherr schlug Dr. Feuerstein den historischen Bogen zu den nachweislichen Wurzeln der Peter-Paul-Garde Villmar. Er lobte auch die positive Zusammenarbeit der Pfarrgemeinde mit der Zivilgemeinde.

Appell der Garde und abschreiten Front mit Schirmherrn Dr. Bernold Feuerstein, Major Heinrich Witterhold und Adjutant Raimund SchermulyDSCF5112Pfarrer Michael Vogt,Abt Ignatius Maaß,Pfarrer Miroslaw Golonka,Pfarrer i.R. Günter Daum

Zum Abschluss des Garde-Appells schritten gemeinsam Dr. Bernold Feuerstein, Major Heinrich Witterhold und dessen Adjutant Raimund Schermuly die Front der Gardisten ab. Abt Ignatius Maaß trug sich anschließend noch, auf Anregung der Peter-Paul-Garde, in das Goldene Buch der Großgemeinde Villmar ein.

DSCF5093Zum Festnachmittag spielte der Musikverein Runkel auf. Die zahlreichen Besucher waren unter Zelten gut geschützt vor Regen, sodass die angebotenen Speisen und Getränke sowie das später aufgebaute umfangreiche Kuchenbuffet dennoch genossen werden konnte.

Gut gestärkt, machten sich zahlreiche Festbesucher gegen 15 Uhr wieder auf den Weg in die Villmarer Pfarrkirche. Hier erwartete sie eine von Dr. Feuerstein zusammengetragene Ausstellung zum 250-jährigen Altarjubiläum und eine Kirchenführung mit dem Thema „Hadamarer Barock in der Villmarer Pfarrkirche“ unter Leitung von Dr. Gabriel Hefele.

Das geplante Kinderprogramm konnte wegen Regen leider nicht stattfinden. Dafür fand der Kindermalwettbewerb mit ca. 120 Bildern großen Anklang. Eine Bewertung der vielen sehr schönen Bilder soll in nächster Zeit und die Prämierung in einem für die Kinder würdigen Rahmen erfolgen.

Zu guter Letzt war das Villmarer Patronatsfest trotz des regnerischen Wetters ein historischer Erfolg und einen Besuch wert. Wir sehen uns im nächsten Jahr!

 

08. Juli 2014 

Gardeabordnung beim 60. Geburtstag von Martin Scheu

Major Heinrich Witterhold, Erwin Sprenger, Wolfgang Müller und Raimund Schermuly  gratulieren Martin Scheu zum 60. Geburtstag.

Major Heinrich Witterhold, Erwin Sprenger, Wolfgang Müller und Raimund Schermuly
gratulieren Martin Scheu zum 60. Geburtstag.

 

19./20. Juli 2014,

Heißes Wochenende der Peter-Paul-Garde Villmar!

Bei heißen sommerlichen Temperaturen feierte die Garde-Familie die Vermählung von Major Heinrich und Gardefrau Ursula im Feldchen von Villmar. Unter großer Beteiligung wurde traditionsgemäß zu Ehren des Brautpaares dreimal Salut geschossen. Im festlichen Anschluss wurde noch im Kreise der geladenen Gäste ausgelassen und sehr gemütlich bis in die späten sommerlichen Abendstunden gefeiert.

IMG-20140720-WA0003IMG-20140720-WA0006

Nach kurzer Nacht, aber mit neuem Elan und Frische trafen sich die Aktiven der Garde bereits wieder am frühen Sonntagmorgen um bei der Festveranstaltung 30. Jahre Burgmannen von Runkel teilzunehmen. Das Antreten der Garden und Gilden erfolgte bereits um 9 Uhr mit einem anschließendem Marsch durch Runkel und einem Insel-Gottesdienst, sowie einer Vorstellung der historischen Teilnehmer um 14 Uhr.

IMG-20140720-WA0008

Die Temperaturen an beiden Tagen haben allen beteiligten aktiven Gardisten und Gardefrauen viel abverlangt, zum Wohle der gelebten Tradition und dem positiven Ansehen von Villmar. Der Vorstand der Peter-Paul-Garde möchte allen Aktiven für den vorbildlichen Einsatz im Sinne des Vereins danken.

 

01. August 2014,
Offizielle Ernennung und Einkleidung der neuen Gardisten

 

v.l. Hauptmann Rainer Philipp, Gardist Mark Kaulakis, Gardist Sebastian Werner, Gardist Florian Ackermann

v.l. Hauptmann Rainer Philipp, Gardist Mark Kaulakis, Gardist Sebastian Werner, Gardist Florian Ackermann

Die Peter-Paul-Garde Villmar konnte in einem kleinen offiziellen Rahmen neue Gardisten in ihre Reihen aufnehmen. Rainer Philipp, als Hauptmann und Vereinsvorsitzender, Wolfgang Müller, als zweiter Vereinsvorsitzender und Detlef Schmidt, als Vertreter der passiven Mitglieder, begrüßten die neuen Aktiven im Namen der Peter-Paul-Garde Villmar. Mark Kaulakis, Sebastian Werner und Florian Ackermann wurden per Urkunde zu Gardisten ernannt und mit Uniform und Gewehr ausgestattet. Aus beruflichen Gründen konnte Fabian Fluck nicht anwesend sein. Seine Ernennung und Einkleidung wird aber entsprechend nachgeholt. Für Villmar und die Peter-Paul-Garde war dies ein besonderer Tag, da junge Menschen sich zur Traditions- und Brauchtumswahrung von Villmar verpflichtet fühlen und sich aktiv dafür einsetzen. Denn in unserer heutigen Gesellschaft ist es doch cooler sich für Trend-Neuheiten zu begeistern, als die Tradition zu pflegen. Dabei ist Brauchtumspflege ein wichtiger Bestandteil unseres kulturellen und sozialen Lebens. Die gelebte Tradition der Peter-Paul-Garde ist in ihrem Wirken vielseitig. Wir möchten daher alle Mitbürger, auch Neubürger, zur aktiven Brauchtumspflege und historischen Entdeckung von Villmar einladen.

29.08.2014
Prämierung des Kinder-Malwettbewerbes 2014

P1000437P1000398

 

Die zahlreichen Gewinner des diesjährigen Kindermalwettbewerbes vom Patronatsfest Peter und Paul wurden am Freitag, den 29. August von der Peter-Paul-Garde zu einer kleinen Feierstunde ins Villmarer Rathaus eingeladen.
Der Malwettbewerb richtete sich an alle Kinder der Großgemeinde Villmar und wurde mit 118 eingesendeten Bildern sehr gut angenommen. Hier gilt ein besonderer Dank den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Kindergärten und Kindertagesstätten der Großgemeinde für die tolle Unterstützung des Malwettbewerbes. Die vielen wunderschönen Bilder wurden in 7 altersabhängigen Gruppen von einem unabhängigen Jury-Team bewertet.
Begrüßt wurden die Kinder, stolzen Eltern und Großeltern von Bürgermeister Arnold-Richard Lenz und dem
1. Vorsitzenden der Peter-Paul-Garde Villmar Herrn Rainer Philipp. Hierbei wurde nochmals die große Beteiligung gelobt und betont, dass die Peter-Paul-Garde auch im nächsten Jahr wieder einen Malwettbewerb für die Großgemeinde Villmar ausrichten wird. Die Urkunden und Geschenkgutscheine, die von der Peter-Paul-Garde finanziert werden, wurden den Kindern, unter Beifall der Anwesenden, von Hauptmann Rainer Philipp und
Major Heinrich Witterhold überreicht. Wobei nochmals die wunderschönen Bilder der kleinen Künstler bestaunt werden konnten. Unter den Anwesenden waren auch die zwei Jung-Gardisten der Garde Oliver Leukel und Bastian Scheu, die Ihren ersten Auftritt am diesjährigen Peter-Paul-Fest hatten. Hauptmann Philipp ernannte Oliver und Bastian nun offiziell per Urkunde zu Jung-Gardisten und Major Heinrich Witterhold überreichte jedem noch einen Geschenkgutschein. Zum Abschluss der feierlichen Veranstaltung wurden noch einige Bilder mit den Kindern, sowie den stolzen Eltern und Großeltern gemacht.

Kinder im Alter bis 3 Jahre.            Thema: Blumenwiese

  1. Marie Lüngen, Villmar
  2. Jule Klersy, Villmar
  3. Anna Rosbach, Villmar

Kinder im Alter 4 Jahre.                  Thema: Blumenwiese

  1. Carla Müller, Villmar
  2. Lara Ahl, Villmar-Aumenau
  3. Luca Heun, Villmar

Kinder im Alter 5 Jahre.                  Thema: Blumenwiese

  1. Jette Müller, Villmar-Aumenau
  2. Svenja Höhler, Villmar
  3. Valerie Labussek, Villmar-Weyer

Kinder im Alter 6 Jahre.                   Thema: Bunter Pfarrgarten

  1. Milla Nierfeld, Villmar
  2. Yara Scheu, Villmar
  3. Sophie Mau, Villmar-Falkenbach

Kinder im Alter 7 Jahre.                   Thema: Bunter Pfarrgarten

  1. Eva Maria Handschuh, Villmar

Kinder im Alter 8 Jahre.                   Thema: Bunter Pfarrgarten

  1. Elishua Engel, Villmar

Kinder im Alter 10 Jahre.                 Thema: Villmarer Pfarrkirche

  1. Joe-Boas Engel, Villmar

 

Betrachten Sie die wunderschönen Bilder in unserer Bildergalerie – Kindermalwettbewerb 2014

09.11.2014,

Vereinsausflug zum „Kalte Markt“ nach Schlüchtern!

Präsentation AusflugAm Sonntag, den 09. November 2014 trafen sich gut gelaunt über 30 Mitglieder der Peter-Paul-Garde Villmar zu einem Vereinsausflug auf Einladung der Historischen Bürgergarde nach Schlüchtern zum Besuch des „Kalte Markt“. Die Stadt Schlüchtern liegt an der Kinzig, im östlichen Main-Kinzig-Kreis, ungefähr 30 km südwestlich von Fulda am Südwestende der Rhön. Nach einer kurzweiligen Fahrt wurden die Teilnehmer vom Vorsitzenden der Historischen Bürgergarde der Stadt Schlüchtern Herrn Krein auf das Herzlichste begrüßt. Krein lobte in seiner kurzen Rede die jahrzehntelange bestehende Freundschaft mit der Peter-Paul-Garde Villmar und nahm eine Einladung durch Major Heinrich Witterhold zum traditionellen Schlachtfest in Villmar an. Zur Mittagszeit wurde sich mit einem herzhaften Eintopf gestärkt. Anschließend machten die angereisten Abordnungen der Garden und Gilden unter musikalischer Begleitung einen Rundgang, unter großer Anteilnahme der Marktbesucher, über den historischen „Kalte Markt“ von Schlüchtern. Die Peter-Paul-Garde Villmar war in diesem Jahr, mit seinen aktiven Gardisten und Gardefrauen, die größte Abordnung beim Umzug. Die Garde präsentierte die gelebte Tradition des Marktfleckens und trug somit wieder erheblich zum positiven Erscheinungsbild der Großgemeinde Villmar bei. Nach dem offiziellen Rundgang machten sich die Teilnehmer des Vereinsausfluges auf eine Entdeckungstour über den „Kalte Markt“, der mit einer großen Anzahl von Marktständen, Karussells und Buden für jeden Besucher etwas zu bieten hatte. Nach einigen schönen Stunden in netter Gesellschaft und guten Gesprächen wurde wieder die Heimreise angetreten.
Zu guter Letzt gilt unserem langjährigen aktiven Gardisten Werner Schmidt ein besonders „Dankeschön“ für die sichere und umsichtige Funktion als Busfahrer des Vereinsausfluges der Peter-Paul-Garde Villmar.

 Betrachten Sie die wunderschönen Bilder in unserer Bildergalerie – Kalte Markt in Schlüchtern

 

15.11.2014,

Traditionelles Schlachtfest 2014!

P1000962Die Peter-Paul-Garde Villmar hatte traditionell seine Mitglieder, alle fleißigen Helfer und die befreundete Historische Bürgergarde der Stadt Schlüchtern zum alljährlichen Schlachtfest eingeladen. Mehr als 100 Gäste sind im Laufe des Abends der Einladung der Peter-Paul-Garde gefolgt. Die Vereinskasse der Garde übernahm die gesamten Kosten für Speis und Trank, wobei sich einige Gäste mit einer Spende großzügig zeigten.
Am späten Nachmittag begann das Schlachtfest mit dem Schießen um die begehrten Pokale der Peter-Paul-Garde Villmar. Der Wettkampf wurde, wie gewohnt sicher und gut organisiert, von Wolfgang Müller und Martin Scheu durchgeführt. Im Anschluss begrüßte und bedankte sich der Vorsitzende Rainer Philipp bei allen Mitgliedern, Bürgermeister Arnold-Richard Lenz und allen fleißigen Helfern der Peter-Paul-Garde Villmar und eröffnete das reichhaltige Büfett. Nach dem bekömmlichen und wohlschmeckenden Essen ergriffen die Freunde der Historischen Bürgergarde Schlüchtern das Wort. Sie bedankten sich mit einem kleinen Geschenk bei der Garde und zur Würdigung der jahrzehntelangen bestehenden Freundschaft der beiden Vereine wurde stellvertretend Ehrenmajor Robert Speier, als freundschaftlicher Wegbegleiter, mit einer Ehrenmedaille der Bürgergarde Schlüchtern ausgezeichnet. Anschließend gab Wolfgang Müller das Ergebnis des Schieß-Wettkampfes bekannt und überreichte die Pokale und Urkunden an die siegreichen Schützen.

1. Platz – Nils Aumüller
2. Platz – René Blum
3. Platz – Uwe Brast und Thomas Scheu

Der gemütliche Abend im Kreise der Vereinsfamilie klang mit einigen Liedern und guter Stimmung aus. Der Vorstand der Peter-Paul-Garde Villmar bedankt sich bei allen Helfern und Gästen, die zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Betrachten Sie die wunderschönen Bilder in unserer Bildergalerie – Schlachtfest 2014

 

6./7.12.2014,

Villmarer Weihnachtsmarkt 2014!

 

Peter-Paul-Garde mit besinnlichem Volldampf!

von Carolin Brast

P1010035P1010040
Zahlreiche Besucher ließen sich am zweiten Adventswochenende in Weihnachtsstimmung versetzten. Der Wettergott meinte es diesmal besonders gut mit dem Weihnachtsmarkt in Villmar. Das Angebot der Marktteilnehmer war sehr vielfaltig. Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Peter-Paul-Garde Villmar mit großem Engagement – 34 Helfer leisteten über 145 Arbeitsstunden. Dafür möchte sich der Vorstand der Garde ganz herzlich bedanken.


P1010046
Neben Erbsensuppe mit Würstchen, sowie heißen Apfelglühwein und Kakao aus der dampfenden Feldküche, fanden auch erstmals das „heiße Reh“ und der „heiße Hirsch“ reißenden Absatz.Die Peter-Paul-Garde ließ es sich nicht nehmen, den Kindern des Chor- und Flötenkreises der Johann-Christian-Senckenberg-Schule, für die musikalische Darbietung am Weihnachtsmarkt einen heißen Kakao auszugeben. Insgesamt wurden über 100 Kakao-Gutscheine verteilt. Denn glänzende Kinderaugen sind das Schönste an Weihnachten!

P1010047Der Stand der Peter-Paul-Garde bot dank eines beheizten Zeltes den Besuchern die Möglichkeit im Warmen ihre Getränke oder Speisen zu sich zu nehmen. Erstmals wurde bereits ab zwölf Uhr am Sonntag der Stand geöffnet, sodass alle Gottesdienstbesucher die Möglichkeit hatten eine heiße Erbsensuppe zu sich zunehmen. Leider wurde, trotz großer Anfrage im Vorfeld, dieses Angebot nicht ganz ausgeschöpft.  Dennoch sollte auch zukünftig offen über Anregungen und bekannte Verbesserungsmöglichkeiten gesprochen werden, insbesondere mit den Verantwortlichen der Gemeinde Villmar.
So bleibt die aktive Teilnahme und der Besuch des Villmarer-Weihnachtsmarktes ein besonders Erlebnis.

Ein krönender Abschluss des Weihnachtsmarktes stellte der Besuch des Villmarer-Nachtwächters dar, der das Markttreiben mit dem Einstimmen des Nachtwächterliedes beendete. Insgesamt lässt sich ein sehr positives Resümee ziehen, das schon Vorfreude aufs nächste Jahr verspricht.

P1010051

 

 

    Wir wünschen allen Villmarer Bürgern
eine besinnliche Adventszeit

und ein gesegnetes Weihnachtsfest.