Vereinsarchiv – 2013

Vereinsarchiv der Peter-Paul-Garde Villmar für das Jahr 2013

 

 

NNP vom 25.03.2013

 

07.06.2013 

Mit dem Nachtwächter durch die alten Gassen von Limburg

 

Traveler Digital Camera

Ganz auf eine nächtliche Exkursion und Wissenserweiterung eingestellt, trafen sich die Mitglieder der Peter-Paul-Garde Villmar und zwei NaturaVita Villmar-Feriengäste aus Hannover am Brunnenplatz von Villmar. Nach dem alle Teilnehmer eingetroffen waren, fuhren wir gemeinsam zum Treffpunkt nach Limburg. Aufgrund der großen Pünktlichkeit und dem guten Zeitmanagement konnten wir noch einige Zeit bei Kaffee, alkoholfreien Getränken und angenehmen Temperaturen auf der Plötze verbringen. Der Limburger-Nachtwächter, in Person von Herrn Prokasky, begrüßte uns am Säuferbrunnen und begann hier die kleine Reise in die Vergangenheit der Limburger Altstadt. Die noch heute oft gewählte Bezeichnung „Säuferbrunnen“ führt auf die Lebensweise des späteren Stadthauptmanns von Hattstein zurück. Friedrich von Hattsteins, war jener Mann, der ein Ohm Wein (ein volles Weinfass ca. 160 Liter) stemmen und aus dem Spundloch trinken konnte. Gerne gefüllt mit „Runkeler Roten“, den der Stadthauptmann in gewaltigen Mengen konsumiert haben soll.
Der weitere Weg führte uns direkt in das mittelalterliche Leben von Limburg. Die Fachhäuser mit ihren reichen, oft figürlichen Schnitzereien, stammen aus dem 13. bis 18. Jahrhundert. Hierbei handelt es sich um Burgmannenhöfe und Stiftsherrenhäuser, Wohnhäuser wohlhabender Patrizier und zahlreiche Hallenhäuser, die typischen Geschäfts- und Wohnhäuser der Handelsherren. Der Höhepunkt unter den Häusern der Altstadt ist zweifelsfrei der Römer 2-4-6. Ein gotisches Hallenhaus dessen älteste Teile aus dem Jahr 1289 stammen. Der Römer 2-4-6 ist damit das zurzeit älteste Gebäude in der Limburger Altstadt. Zum Abschluss der Nachtwächterführung waren alle Teilnehmer von der Schönheit, der Geschichte von Limburg, sowie von der wunderschönen Präsentation durch unseren Nachtwächter Herrn Prokasky begeistert.
Hier gehts zur Bildergalerie Nachtwächterrundgang in Limburg

29.06.2013

Nachtwächterwanderung am Peter-Paul-Fest

„Villmar, oh Heimat“ Wir haben wieder einen „Original Villmarer Nachtwächter“.

Die Peter-Paul-Garde Villmar hat getreu ihrem Vereinsmotto „Gelebte Tradition von Villmar“ am Patronatsfest  Peter und Paul wieder einmal ein ganz besonderes  historisches Programm veranstaltet. Der diesjährige Auftakt des Patronatsfestes war die Abholung des Hauptmannes Philipp durch die Gardisten unter musikalischer Begleitung des Musikvereins Runkel. Erstmalig in der Geschichte der Garde wurden am Samstagabend ein Wachwechsel, beginnend am Mattheiser Turm, danach auf dem Rathausplatz, wo früher im Bereich der Weilburger Straße das Wiesentor stand, unter der Begleitung eines Pfeifers und Trommlers der Bürgergarde Weilburg durchgeführt. Anschließend marschierten die Gardisten in Richtung Kirche, zur  Valerius Pforte, wo Sie von Bruder Bernoldus, in Person von Dr. Bernold Feuerstein, empfangen wurden. Dieser gewährte Ihnen Einlass in den Pfarrgarten, wo Sie die Wachübernahme zum Schutz des Allerheiligsten auf dem wunderschön restaurierten Turm übernahmen. Diese historische Zeremonie, mit dem Verlesen der Nachtwachen-Ordnung von 1555, wurde durch die MGV  Teutonia  mit dem Liedvortrag „Villmar, oh Heimat“, unter gleichzeitigem Aufziehen der Villmarer-Fahne am Turm durch die Garde, umrahmt. Das besondere  Ambiente des Abendlichtes im Pfarrgarten, sowie der Gesang des Villmarer Heimatliedes  und die geschichtlichen Erläuterungen zur ehemaligen Kellerei und Pfarrhaus von Bruder Bernoldus waren für viele Besucher bereits ein besonderes Erlebnis. Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der nachfolgende erstmalige Auftritt des  Villmarer-Nachtwächters. Ausgestattet mit Lodenmantel, Filzhut, Laterne, Hellebarde und Horn trat der allen gut bekannte „Original Villmarer“ Stefan Zirkel  hervor und sang eine Strophe des Nachtwächterliedes. „Hört ihr Herren, lasset euch sagen, die Glock hat zehn geschlagen“ Nach seinem abendlichen Nachtwächtergesang, welcher mit langem Applaus von den Besuchern honoriert wurde, begann der geschichtliche Rundgang.

Die weiteren Stationen der Nachtwächterwanderung waren Pfarrkirche und Zehntscheune, Thingplatz und Vogteiburg, Kriegerdenkmal 1870/71 und Weinberge, Festungsanlage, Graben und Gebück, Amthof und Silberschatz. Am Thingplatz (heutiger Pfarrer Nikolaus-Homm-Platz) wurde von Bruder Bernoldus und dem Nachtwächter Stefan eine historische Gegebenheit dargestellt und anschließend von Sacralen Blechbläserensemble Villmar musikalisch interpretiert. Beim weiteren Rundgang wurde den Teilnehmern am Kriegerdenkmal, Standort der ehemaligen Weinberge von Villmar, mit vielen Erläuterungen original Villmarer Wein von Werner Behr ausgeschenkt. Im Graben erwartete das Nachtwächtergefolge eine Festungsprojektion von Dieter Scheu, welche das Verlesen der Wachordnung von 1562 durch Nachtwächter Stefan, bildlich in Szene setzte. Alle Stationen der Nachtwächterwanderung wurden hervorragend geschichtlich von Bruder Bernoldus erläutert. Der gesamte Rundgang mit dem „Original Villmarer Nachtwächter“ Stefan wurde gekonnt von Ihm gesanglich, durch Blasen des Hornes und historischen Verlesungen stimmungsvoll ausgeschmückt und von Fackelträgern der Kirmesburschen begleitet. Die Freiwillige Feuerwehr Villmar sorgte für die Sicherheit der Teilnehmer und eine perfekte Ausleuchtung der Treppenbereiche. 

Wir hoffen, die kurze auszugweise Beschreibung der Veranstaltung der Peter-Paul-Garde Villmar hat bei Ihnen Interesse geweckt. Eine baldige Wiederholung der Veranstaltung ist geplant. Abschließend möchte sich die Peter-Paul-Garde Villmar bei allen Beteiligten bedanken.
Bildergalerie Peter-Paul-Fest 2013

30.06.2013

Peter-Paul-Fest 2013

Ergebnisliste vom Schießen der Vereine

Sieger        Montagskicker               89,1

2. Platz      MGV Teutonia               87,7

3. Platz      Turnverein                      86,1

4. Platz      Kirchenchor                   84,4

5. Platz      CDU                                83,8

6. Platz      Verschönerungsverein   83,4

7. Platz      Tischtennis Club            80,5

8. Platz      Kult e.V.                          79,6

9. Platz      Freiwillige Feuerwehr   78,7

10. Platz    Tennis Club                    72,8

11. Platz    Quartettverein                71,7

12. Platz    Wanderfreunde              70,8

13. Platz    KAB                                 67,1

14. Platz    Landfrauen                     60,8

15. Platz    Partnerschaftsverein      55,5

 

Beste Einzelschützen/in:

Siegerin    Magda Höhler                 30,8

2. Platz      Hermann Zöller              30,6     (bessere Einzeltreffer)

3. Platz      Rene Kissel                      30,6

13.07.2013 – Vereinsausflug 2013

Mit dem Planwagen durch die romantischen Weinberge

Bericht von Ursula von Komorowski

IMG_3495

Der diesjährige Vereinsausflug der Peter-Paul-Garde Villmar fand unter großer Beteiligung der Vereinsmitglieder statt. Die kurzweilige und unterhaltsame Busfahrt führte die Gardemitglieder zum Hof- und Weinfest des bekannten Weingutes Kühn in  Dienheim,

wo wir auf das herzlichste empfangen wurden. Bei schönstem Wetter und bester Laune wurden die Teilnehmer von zwei Planwagen für 2 Stunden in die wunderschöne Weinberg-Landschaft um Dienheim entführt. Im Anschluss an diese romantische und entspannte Weinbergreise konnte bei einer Weinprobe noch das gesamte Wein- und Sektsortiment probiert werden. Gut gestärkt, den ersten Durst gelöscht und bei bester Ausflugsstimmung wurde bei guter Musik und Gesang lange das Tanzbein geschwungen. Süffiger Wein, Wasser, und tolle Musik ließen uns den Alltag und fast die Heimfahrt nach Villmar vergessen. Aber leider hat jeder schöne Vereinsausflug auch ein Ende „die Heimfahrt“.
Am späten Abend traten wir jedoch bei bester Laune die Rückfahrt nach Villmar an.

Alle Teilnehmer des Vereinsausfluges waren sich über den wunderschönen Erfolg der gelungen Veranstaltung der Peter-Paul-Garde Villmar einig. Denn zu einer gelebten Tradition von Villmar, gehört auch ein gemütlicher und harmonischer Vereinsausflug der Mitglieder.

Zu guter Letzt möchten wir uns noch bei der Familie Carl für die gute Ausflugsorganisation bedanken.

Ihre Peter-Paul-Garde Villmar

Bildergalerie – Romantische Weinberge

31.08.2013 – Garde beim Empfang der Königlichen Hoheiten

Bild: Manfred Horz

_MG_0444

Eine Abordnung der Garde mit Major Heinrich Witterhold, Gardefrau Ursula von Komorowski, Ehrenvorsitzenden Robert Speier und der Adjutant Raimund Schermuly haben die Peter-Paul-Garde und somit auch Villmar bei der 200-Jahr-Feier der Bürgergarde der Stadt Weilburg ehrenhaft vertreten. Die Abordnung der Garde würdigte mit der Teilnahme die jahrelange freundschaftliche Beziehung mit der Bürgergarde Weilburg, insbesondere auch die musikalische Unterstützung am erstmaligen Wachwechsel anlässlich des diesjährigen Peter-Paul-Festes. In heiterer Runde, beim Gläschen Sekt, wurden aber auch die befreundeten Damen der Braubacher Bürgerwehr begrüßt.

 

02.10.2013 – Prämierung des Kinder-Malwettbewerbes 2013

IMG_5254

Die Peter-Paul-Garde Villmar hatte am Mittwoch, den 02. Oktober 2013 die Gewinner des Kindermalwettbewerbes vom diesjährigen Patronatsfestes Peter und Paul zu einer kleinen Feierstunde ins Villmarer Rathaus eingeladen.
Der Malwettbewerb, der sehr gut angenommen wurde, richtete sich an alle Kinder der Großgemeinde Villmar.
Die vielen wunderschönen Bilder wurden in drei altersabhängigen Gruppen von einem unabhängigen Jury-Team (Frau Birgit Werner, Frau Sabine Eppstein und Frau Ilse Zermann) bewertet.
Die Kinder und Eltern wurden von Herrn Wolfgang Müller, 2. Vorsitzender der Garde und Herrn Bürgermeister Arnold-Richard Lenz begrüßt. In seiner Begrüßung bekundete Bürgermeister Lenz gegenüber den Kindern, dass die Peter-Paul-Garde Villmar ein Verein zur Wahrung und Förderung der Villmarer-Tradition ist. Mit dem Malwettbewerb fördere dieser jedoch insbesondere die Kinder und somit die Zukunft der Gemeinde Villmar. Die Urkunden und Geschenkgutscheine wurden den Kindern, unter Beifall der Anwesenden, von Herrn Bürgermeister Lenz und Herrn Wolfgang Müller überreicht. Bei dem besonderen Thema „Der Nachtwächter von Villmar“ wurden die Ehrenpreise persönlich vom Villmarer Nachtwächter, Herrn Stefan Zirkel, überreicht. Zum Abschluss der feierlichen Veranstaltung wurden noch einige Bilder mit den Kindern, sowie den stolzen Eltern gemacht und der Villmarer Nachtwächter brachte noch eine Strophe des Nachtwächterliedes zum Besten.

Die Sieger des Kinder-Malwettbewerbes 2013 sind:

Kinder im Alter bis 4 Jahre. 
Thema: Garten mit Blumen

  1. Marie Lüngen (2 Jahre)
  2. Polly Nierfeld (4 Jahre)

Kinder im Alter 5 bis 6 Jahre.  
Thema: Garten mit Blumen

  1. Milla Nierfeld (5 Jahre)
  2. Abija Engel (5 Jahre)
  3. Béla Moritz Hensel (5 Jahre)

Kinder im Alter 7 bis 9 Jahre. 
Thema: Der Nachtwächter von Villmar

  1. Joe-Boas Engel (9 Jahre)
  2. Elishua Engel (7 Jahre)
  3. Noah Königstein (9 Jahre)

Bildergalerie – Kinder-Malwettbewerb 2013